The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 15. Juni 2024  06:57 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Avatar: The Way of Water (US 2022)

Avatar 2 (US 2022)
Avatar: The Way of Water (DE 2022)
Avatar 3D (HFR)


Genre      Action / Adventure / Fantasy / Sci-Fi
Regie    James Cameron ... 
Buch    James Cameron ... 
Josh Friedman ... 
Produktion    James Cameron ... 
Jon Landau ... 
Darsteller    Giovanni Ribisi ... 
Kate Winslet ... 
[noch 8 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen54
Durchschnitt
7.77 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
06.07.2023

Start in den deutschen Kinos:
14.12.2022



6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
10.05.2023 14:23 Uhr
Hier ist nun also die Fortsetzung eines Franchises, dessen erster Teil bereits so lange zurück liegt, das viele schon vergessen haben, das eine Weiterführung der Geschichte überhaupt einmal zur Debatte stand.
James Cameron hat die lange Produktionszeit allerdings nicht auf der faulen Haut gelegen, sondern hat mit seinem Team fleißig an der Optik und den SFX geschraubt, so daß auch Avatar 2 wieder atemberaubend gut aussieht. Den Schwerpunkt diesmal auf das Element Wasser zu legen, bietet hier nicht nur einen vollkommen neuen Spielplatz für die kreativen Köpfe, sich im Creature-Design und Mythologie-Hintergründen auszutoben, sondern bringt der Geschichte genug neues Material, damit Teil 2 nicht wie ein Versatzstück seines Vorgängers wirkt.
Leider übertreibt es Cameron dann im Mittelteil seiner epischen Geschichte ein bißchen zu sehr, uns die ganze Tiefe und Backgrounds, gefühlt jeder einzelnen Figur der Story, näherzubringen. Hier verzettelt man sich zu sehr in allzu ausführlichen Szenen und ausufernden Kleinigkeiten, so daß mich hier der Film fast verloren hätte, da die eigentliche Geschichte einfach nicht mehr voran gehen wollte.
Doch als sie es dann doch irgendwann tat, spielte Cameron erneut seine großen Stärken aus: Sympathische Figuren, tolle Optik, und ein Showdown mit ordentlich Bombast und Emotionen.
Teil 2 wirkt zwar nicht ganz so zusammengeklaut wie sein Vorgänger. Dieser war aber in sich schlüssiger, kurzweiliger und optisch mindestens genauso beeindruckend. Gerne würde ich mehr von der Geschichte der Na`vi im Kampf um ihre Heimat sehen, aber beim nächsten Mal bitte ein bißchen weniger atmosphärischer Hintergrund, und dafür mehr spannende Story...
Colonel
14.03.2023 14:04 Uhr
Avatar 2 steht dem Vorgänger in nichts nach. Sowohl in den Schwächen aber auch Stärken. Die Geschichte bietet zwar nichts Neues, das große Plus ist aber, wie Cameron diese erzählt. Mit perfektem Pacing und grandiosen Bildern (nicht selten habe ich mich gefragt „wie hat er das gemacht?!“) reizt er die Plattform Kino perfekt aus. Cameron weiß wie er sein Publikum bekommt und stellt ziemlich früh eine emotionale Bindung zum Volk der Na‘vi her. Von da an fiebert man mit der Familie mit, denn die ist im zweiten Pandora Abenteuer Dreh- und Angelpunkt.
Ja, man hat es mit Ausnahme einiger Szenen fast ausschließlich nur noch mit einem Animationsfilm zu tun, der auch noch so aussieht wie einer. Aber lässt man sich darauf ein, erlebt man 3 magische Stunden, die wie im Flug auf einem Banshee vergehen. Ein paar Ungereimtheiten in der Story kosten eine noch höhere Wertung. Aber der Entertainment Faktor ist dermaßen groß, dass ich durchaus gespannt bin, wo die Reise noch hinführt.
Tiuri7
14.03.2023 13:51 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 14.03.2023 um 13:51
Als nach vielen Jahren die Menschen nach Pandora zurückkehren und das Militär speziell auf Jake Sully Jagd macht, versucht dieser sich zusammen mit seiner Frau und ihren gemeinsamen Kindern bei einem anderen Na'vi-Stamm zu verstecken...

Die Story des Vorgängers war alles andere als bahnbrechend und leider nutzt auch der über drei Stunden lange 2. Teil die faszinierende Welt von Pandora nicht, um eine tiefergehende, komplexere oder zumindest einigermaßen wendungsreiche Handlung zu erzählen. Im Gegenteil wird sogar unnötig vieles aus dem Erstling recycelt - u.a. der Bösewicht. Dafür liegt der Fokus nun stark auf Jakes Nachwuchs, was immerhin mehr Emotionalität sowohl bei den Protagonisten als auch beim Zuschauer hervorruft. Auch die Einbindung von walähnlichen Meeresbewohnern zur Unterstreichung einer ökologischen Botschaft verfehlt ihre Wirkung nicht. Was "Avatar II" trotz eher simpler Story allerdings zu einem Pflichtfilm im Kino macht, ist seine überragende technische Umsetzung. Egal ob Kamera, Effekte oder Detailgrad - James Cameron hat hier (erneut) ein Maßstäbe setzendes visuelles Meisterwerk geschaffen, das mich durchgehend geflasht hat. Bei manchen wirklich wunderschönen Szenen klappte mir die Kinnlade herunter. Insofern: Sucht Euch ein Kino mit großer Leinwand, das den Film in 3D und HFR zeigt und genießt die berauschenden Bilder. Es lohnt sich!
paulienchen
30.11.2020 11:27 Uhr
14. Dezember 2022 http://www.filmstarts.de/kritiken/178014.html
Moorhuhnfreak
08.06.2015 20:29 Uhr
Erst Ende 2017: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18490967.html
Mueckenmoerder
12.01.2012 16:31 Uhr
Laut diesen Bericht über das Interview mit Produzent Jon Landau ist Avatar 2 frühestens 2016 am Start. Schade.

6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]